Flamenco-Wörterbuch: F - J

Flamenco-Wörterbuch: F - J

A - E     F - J     L - P     R - Z

 

F

Falda – der Damenrock

 

Falseta – Die melodische Sequenz eines Flamenco-Gitarristen.

 

Fandango – Lange Zeit waren die Ursprünge des Fandango umstritten. Die Meinungen gingen auseinander, ob der Musikstil in Andalusien, Aragon oder auf den Kanarischen Inseln anzusiedeln sei, während andere Stimmen wiederum westindische, lateinamerikanische und maurische Einflüsse berücksichtigten. Dieser Stil spielt auch im traditio­nellen spanischen und portugiesischen Tanz eine wichtige Rolle und wurde in viele klassische Kompositionen miteinbezogen. Im Laufe der Jahre haben sich diverse Sub-Stile entwickelt, wie beispielsweise die typischen Fandangos aus Huelva und Malaga, von denen Letztere als Verdiales bekannt sind. Darüber hinaus sind neue Varianten entstanden wie die Fandanguillos, auch kleine Fandangos genannt, bei denen es sich um einen Uptempo-Stil des Fandango handelt. 

 

Farruca – Die Farruca entstand aller Wahrscheinlichkeit nach in der nordspanischen Provinz Galicien, wo sie sich aus den traditionellen Weihnachtsliedern, weitläufig bekannt als Villancicos, entwickelte. In diesem Flamencostil finden sich einerseits Einflüsse der für die Region Galicien typischen keltischen Volksmusik wieder, während andererseits auch Verbindungen zum Fado, einer traditionellen portugiesischen Musik- und Liedform, hergestellt werden. Weiterhin lassen sich Gemeinsamkeiten mit dem für Granada typischen Flamencostil Zambra erkennen. Die Farruca und Zambra besitzen ähnliche Rhythmen.

 

Flamenco-Rumba – Die Flamenco-Rumba entstand in Spanien durch die Einbindung von Rhythmen der afro-kubanischen Rumba. Der Schlagzeugtakt der Flamenco-Rumba wird üblicherweise durch traditionellere spanische Hilfsmittel wie Kastagnetten, Händeklatschen oder jüngst auch durch die Hinzunahme des Cajón erzeugt. Die Flamenco-Rumba hat sich zu einem beliebten Exportschlager entwickelt und kann Erfolge in vielen anderen Teilen der Welt verzeichnen, darunter Lateinamerika, die Vereinigten Staaten oder Frankreich.

 

G

Gitana / Gitano – die Zigeunerin, der Zigeuner

 

Golpe – Das Zupfen eines Flamenco-Gitarristen, mit dem er den Schlagzeugtakt und Rhythmus erzeugt.

 

Guajira – Ein Flamenco-Musikstil mit kubanischen Einflüssen; die ursprüngliche Guajira fand ihren Weg nach Spanien im 16. Jahrhundert. Dieser Uptempo-Stil erfordert einen überaus talentierten Sologitarristen.

 

Guitarra – die Gitarre

 

J

Jondo – eine tief empfundene Gesangsform

 

Juerga – eine Feier oder auch fiesta

 

Jaleo – anfeuernde, animierende Ausdrücke und Ausrufe